Ganzheitliche Behandlung von Sportverletzungen

Diagnose, Behandlung, Rehabilitation

Arthroskopie bei Sportverletzungen in unserem Kompetenzzentrum in Wien

Die Arthroskopie ist eine sich immer mehr optimierende Technik in der Medizin, die auf verschiedene Weisen einsetzbar ist: Sowohl in der Diagnostik als auch im operativen Bereich kommt die Methode zum Einsatz. Auch im Kompetenzzentrum Sport & Trauma in Wien werden arthroskopische Eingriffe bei Sportverletzungen bei fast allen Gelenken vorgenommen.

In den Kliniken hat sich die Arthroskopie als eine sehr wichtige und nützliche Technik fest im Behandlungsalltag etabliert.

Es handelt sich um eine Form der minimal-invasiven Behandlung, mit der sich intraartikuläre Verletzungen rasch beheben und durch die anschließenden frühfunktionellen Behandlungsmethoden auch schnell rehabilitieren lassen.

Diagnose und Behandlung von Sportverletzungen mittels Arthroskopie

Wie verläuft eine Arthroskopie und wie findet sie in unserer Privatklinik in Wien bei Sportverletzungen ihre Anwendung? Mittels einer Staboptik und einem hochauflösenden Kamerasystem wird der Gelenksraum samt der funktionellen Anatomie auf einen Monitor übertragen und inspiziert. Je nach Verletzungsschaden wir das Gelenk operativ versorgt. Durch die Bildvergrößerung lassen sich Rekonstruktionen an Menisken, Knorpelflächen und Bandapparaten exakter durchführen als bei der offenen Gelenkchirurgie.

Bei dieser Methode werden Gelenkkapselöffnungen vermieden und die nervalen Rezeptoren des Kapsel-Bandsystems sowie der gelenksumspannenden Sehnen und Muskeln geschont. Die Heilungszeit verkürzt sich und ist auch komplikationsärmer. Sie haben Fragen zum Thema arthroskopische Eingriffe bei Sportverletzungen? Gerne hilft Ihnen unser Praxis-Team in Wien weiter – kontaktieren Sie uns!